1986 verkaufte Thomas Burmeister sein erstes Fertighaus – damals ein dänisches. Zu diesem Zeitpunkt war er 20 Jahre alt und fasziniert von der intelligenten und zukunftsweisenden Bauweise. Nur ein Jahr später baute er selbst, und auch das war ein Fertighaus. Auch sein zweites Haus wurde wiederum eines.

Lange Zeit war Thomas Burmeister als Finanzdienstleister tätig und beschäftigte sich insbesondere mit der Finanzierung von Einfamilienhäusern. Spätestens seitdem weiß er auch, wie unvollständig oftmals Baubeschreibungen ausfallen und welche gravierenden Folgen dies für die Bauherren haben kann.
Als er im Jahr 2008 sein Unternehmen verkaufte und sich der Ausbildung von Verkäufern als Trainer und Coach widmete, waren wiederum Unternehmen der Bau- und Haustechnikbranche seine Haupt-Auftraggeber. Wie es der Zufall wollte, verschlug es ihn auf diese Weise im Jahr 2013 zu Hanse Haus. Hier erschloss er gemeinsam mit Isabelle Thewes und Albert Eiben nach und nach den Norden der Republik, der in Sachen Fertighaus im Vergleich zu anderen Bundesländern noch ein „Entwicklungsland“ ist.

In seiner knapp bemessenen Freizeit zieht es ihn in die weite Welt. Sein Motorrad hat er mittlerweile schweren Herzens verkauft (weil ihm einfach die Zeit fehlt). Denn er engagiert sich im Technischen Hilfswerk (THW) und bringt seine Fachkenntnis in die Fachgruppe N (Notversorgung und Notinstandsetzung) ein.

Neben einer technischen Ausbildung zum Energieanlagenelektroniker verfügt Thomas Burmeister außerdem über diverse Qualifikationen, unter anderem zum Finanzwirt (bbw),  Masterconsultant in Finance, zum Mediator (univ.) und zum Fachberater Fertigbau (IHK). Lebenslanges Lernen ist für ihn kein Modewort, sondern gelebte Praxis. Und daher gilt: Bei Fragen wendet man sich am besten an Burmipedia, wie er von unseren Bauherren und den Teammitgliedern liebevoll genannt wird.

Seit dem 01. Januar 2021 konzentriert sich Thomas Burmeister ausschließlich auf die freiberufliche Tätigkeit als Vertriebsleiter im Team, konzipiert und hält Webinare und berät Interessenten und Bauherren. Denn das Wachstum von 2 verkaufen Häusern im Jahr 2013 auf 35 Häusern im Jahr 2020 machte eine Neuordnung von Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten erforderlich. Außerdem ist er als Ausbilder für die Auszubildende des Teams tätig.