Wir sagen DANKE

Wir sagen DANKE

In wenigen Tagen wird das Jahr 2021 Geschichte sein und wir schauen voller Erwartung auf 2022: Was wird sich ändern? Was bleibt? Und natürlich: Was wird aus Corona? Naturgemäß schaut man kurz vor dem Jahreswechsel zurück auf die letzten 12 Monate – und auf diese kleine Zeitreise möchten wir Sie gerne mitnehmen.

Hinter uns liegen ereignisreiche Monate – und zwar in jeder Hinsicht. Die ersten 6 Monate haben wir statt in einem schönen Musterhaus in einem Baucontainer verbracht, der klimatisch genau zwei Zustände kannte: Zu warm oder zu kalt. Entschädigt hat uns jeden Tag der Blick auf das neue Musterhaus, welches Ende Februar geliefert und am 19. Juni eröffnet werden konnte. Bei der Planung dieses Hauses war es uns wichtig, dass hier ein Haus in bezahlbarer Größe entsteht, welches gleichzeitig einen breiten Querschnitt durch die heutzutage übliche Ausstattung zeigt. Die Resonanz der Besucherinnen und Besucher zeigt: Das ist uns voll und ganz gelungen. Und schon kurze Zeit später konnten wir die ersten Häuser dieses Typs – unverändert oder auch leicht modifiziert an unsere Interessenten verkaufen.

Auch unser Team hat sich weiterentwickelt, und so sind wir heute großflächig in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Hamburg und Bremen vertreten. Die nächste Fachberaterin oder der nächste Fachberater ist nicht weit entfernt, und so haben wir in diesem Jahr trotz Corona-Pandemie ein ganz wesentliches Ziel erreicht: Die Wege zu uns sind so kurz wie nie. Denn Hausbauplanung ist noch immer etwas ganz Persönliches, und ein 4-Augen-Gespräch durch nichts zu ersetzen. Dass dies viele unserer Interessenten genau so sehen, zeigt auch der Erfolg: 44 Bauherrenfamilien haben uns mit einem Brutto-Auftragsvolumen von über 20 Mio EUR in 2021 ihr Vertrauen geschenkt und uns damit beauftragt, ihr zukünftiges Heim zu planen und zu bauen. Dies sind so viele wie noch nie zuvor und zeigt, dass unsere Werte von mehr und mehr Familien geteilt werden. Dafür sagen wir von ganzem Herzen DANKE!

Trotz der schwankenden Pandemielage ist es sowohl uns als auch Hanse Haus gelungen, „das Rad am Laufen zu halten“. Von der Vorbemusterung vor Auftragserteilung über die Architektenplanung und die Ausstattungsberatung bis zur Lieferung und Ausstattung der Häuser: Wir konnten unseren Service fast unverändert gewährleisten. Dies war nur möglich durch umfassende Hygienekonzepte, die wir sowohl in Langenhagen als auch in Oberleichtersbach umgesetzt haben sowie Ihre Unterstützung. Dass wir alle bisher unbeschadet durch diese Pandemie hindurch gekommen sind, macht uns froh und dankbar. Denn wir haben nur eine Gesundheit, und daher sehen wir diese als das höchste Gut überhaupt, welches es unbedingt zu schützen gilt.

Unsere Herausforderungen im Jahr 2022

Natürlich sehen wir uns auch im Jahr 2022 diversen Herausforderungen gegenüber. Eine der ersten wird die ersatzlose Streichung der Förderung für KfW-Effizienzhäuser 55 sein, welche zum 01. Februar in Kraft tritt. Und auch wenn diese Effizienzhausklasse in der Vergangenheit eine bestenfalls untergeordnete Rolle bei unseren Bauherrenfamilien spielte, so entsteht hier natürlich bei unseren Interessenten ein erhöhter Beratungsbedarf – ein Bedarf, den wir selbstverständlich erkennen und auch durch umfassende Gespräche sowie unsere monatlich stattfindenden Webinare befriedigen. Unstreitig dürfte sein, dass diese Einschränkung der Förderung die Nachfrage nach Fertighäusern weiter steigen lassen wird. Denn Effizienzhäuser 55 waren bisher die Domäne der klassischen Stein-auf-Stein-Haus-Hersteller im niedrigpreisigen Segment. Doch wer lässt schon gerne bis zu 42.500 EUR öffentlicher Fördermittel liegen? Daher ist es nur folgerichtig, dass sich mehr und mehr Familien den modernen Fertighäusern zuwenden werden.

Ein weiteres Thema wird sicher auch die Preisentwicklung sein, welches durch die in den letzten Monaten teils explosionsartig gestiegenen Rohstoffpreise nur eine Richtung kannte: Steil nach oben. Wir wissen bis heute nicht, wann sich diese Kurve wieder abflacht. Die Entwicklung bleibt dynamisch.

Die stetig steigende Nachfrage nach Fertighäusern im Allgemeinen und Hanse Häusern im Besonderen verlangt auch von uns Anpassungen. Daher werden wir auch im kommenden Jahr versuchen, durch die Einstellung weiteren Personals diesen Anforderungen qualitativ als auch quantitativ Rechnung zu tragen. Da jedoch hier die „Nase“ mehr zählt als nur die reine Qualifikation, können wir heute noch nicht absehen, wann unser Team durch eine weitere Kraft wird entlastet werden können. Denn auch wir möchten und werden unseren Anteil daran haben, dass auch im Jahr 2022 beim großen Focus-Money-Test der Fertighaushersteller Hanse Haus als Testsieger feststeht – das wäre dann das 10. Mal in Folge!

Vieles wird sich ändern, davon sind wir überzeugt. Nicht ändern wird sich jedoch unser Anspruch an die offene und ehrliche Beratung und Begleitung all unserer Interessenten und Bauherrenfamilien. Denn was wir tun, tun wir mit viel Herzblut und Begeisterung für unseren Beruf und für Sie! Um auch in Zukunft diese Energie für Sie zu haben, werden wir bis einschließlich 02. Januar 2022 im Kreise unserer Familien wieder unsere Akkus laden. Im neuen Jahr sind wir dann wieder wie gewohnt für Sie da in Hannover-Langenhagen, Göttingen, Aurich, Schafflund, Barsinghausen, Flensburg und Hamburg. Wir wünschen Ihnen ein geruhsames Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Familien und einen perfekten Start in das neue Jahr!

Wir freuen uns schon heute, Sie in wenigen Tagen wieder begrüßen zu dürfen!

Ihr Team Nord von Hanse Haus

Isabelle Thewes
Albert Eiben
Thomas Burmeister
Gerd Pfundheller
Peter Kasten
Zoe Deutsch und
Kai Eiben

einfachmein.haus

Teilen und Folgen ist jetzt ganz einfach
Pin Share
YouTube
YouTube
Instagram
Follow by Email