Marktanteil für Fertighäuser steigt auch in 2020 – 5 Gründe

Marktanteil für Fertighäuser steigt auch in 2020 – 5 Gründe

Ca. 104.000 Ein- und Zweifamilienhäuser wurden im Jahr 2020 in Deutschland errichtet. Davon entfielen ca. 23.000 auf die Fertighausbauweise. Der Markanteil dieser modernen Bauweise steigt damit seit Jahren kontinuierlich. Nachdem im Jahr 2018 erstmals die 20%-Marke überschritten wurde, liegt er mittlerweile bei gut 22 %. Noch im Jahr 2010 betrug der Marktanteil lediglich ca. 15 %. Doch was ist der Grund für diese Entwicklung?

1. Energieeffizienz

Durch die stark wärmebrückenreduzierte Bauweise sind moderne Fertighäuser bereits im Standard gerüstet für die Erfüllung der Anforderungen der Kreditanstalt für Wiederaufbau an die so genannten KfW-Effizienzhäuser. So ist zum Beispiel bei Hanse Haus der Wandaufbau gemäß Bauleistungs- und Ausstattungsbeschreibung immer der Gleiche – und somit KfW40Plus-fähig. Gleiches gilt für Bauteile wie Fenster und Haustüren. Aus diesem Grunde fällt die Förderung in Form von Tilgungs- und Barzuschüssen fast immer höher aus als das Mehrinvestment zum Erreichen des Effizienzhausstandards. Positiver Nebeneffekt ist darüber hinaus natürlich die mit dem Bau eines KfW-Effizienzhauses verbundenen äußerst niedrigen Heizkosten.

2. Hoher Vorfertigungsgrad bei stets gleichen Bedingungen

Während beim klassischen Nass- oder Stein-auf-Stein-Bau der Rohbau bis zur Fertigstellung Wind und Wetter ausgesetzt ist, werden Fertighäuser bei stets gleichen Umgebungsbedingungen in klimatisierten Werkhallen vorgefertigt. Hanse Haus erreicht je nach Haustyp bereits einen Vorfertigungsgrad von 80 bis 85 %. Die geschlossenen (und damit gegen Witterungseinflüsse unempfindlichen) Wandelemente werden in nur 2 bis 3 Tagen auf der Baustelle zu einer geschlossenen und regendichten Gebäudehülle verbunden. Die industrielle Fertigung ermöglicht darüber hinaus eine millimetergenaue Fertigung – bei Hanse Haus im Jahr 2020 alleine 709 Mal.

3. Preisstabilität

Mit der Beauftragung eines Fertighauses von Hanse Haus erhalten Bauherrenfamilien von den Architektenleistungen über die Bodenplatte bis zur Schlüsselübergabe Kalkulationssicherheit. Bereits bei Beauftragung stehen die zur Verfügung stehenden Ausstattungsvarianten, der Leistungsumfang sowie die Investition fest. Das bringt Sicherheit beim Aufbau der Baufinanzierung.

4. Individuell geplant und technisch auf dem neuesten Stand

Moderne Fertighäuser werden heute individuell geplant und exakt auf die Wünsche der Bauherren angepasst. Das „Haus von der Stange“ ist bei Hanse Haus noch nie ein Thema gewesen. Wir planen ohne jeden Aufpreis völlig frei und individuell.

Und egal ob ein Smarthomesystem, ein Kaminofen, eine Klinkerfassade oder farbige Fenster gewünscht werden: Es gibt kaum einen Wunsch, den wir nicht – und zwar zum Festpreis – erfüllen können.

5. Hoher Qualitätsstandard und externe Qualitätskontrolle

Die stets gleichen Produktionsprozesse sichern einen durchgängig gleich hohen Qualitätsstandard, 12 Monate im Jahr. Und genau diese Prozesse werden darüber hinaus – zumindest bei den Mitgliedsunternehmen des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau – durch externe Qualitätskontrollen überwacht und sichergestellt.

 

Teilen und Folgen ist jetzt ganz einfach
Pin Share
YouTube
YouTube
Instagram
Follow by Email